Einen Hund abgeben?

Es herrscht immer noch die Meinung vor, dass Menschen, die ihren Hund weggeben, es sich viel zu leicht machen. Nun, diese Einzelfälle gibt es. Aber für die Mehrzahl der Menschen, die ihren Hund weggeben, ist es ein schmerzhafter und schwieriger Entschluss, über den sie lange nachgedacht haben. Sie geben ihren Hund "nicht einfach so" fort. Es kann aber Ihnen (und uns) passieren, dass es keine andere Möglichkeit mehr gibt, als für den Hund ein neues Zuhause zu suchen. Und wenn das der Fall sein sollte, dann ist Voordewindhond für Sie und Ihren Hund da.

Es existiert auch vielfach die Auffassung, dass (Wind)Hunde, die ein neues Zuhause brauchen, vom Züchter zurückgenommen werden sollen. Und vielleicht ist das auch gut so. Aber das ist viel leichter gesagt als getan. Ein Hund, der daran gewöhnt ist, zu Hause auf dem Sofa zu liegen, im Bett zu schlafen und der in seinem Zuhause vielleicht sogar der "König" ist, kann nicht so einfach in ein großes Rudel integriert werden, ganz zu schweigen davon, dass er sich schnell an ein Leben in einem Zwinger anpassen muss.

Vielen Besitzern ist es dann lieber, dass eine neue Familie für ihren Hund gefunden wird, als ihn in das Rudel des Züchters zu integrieren. Diese Menschen nehmen deshalb eher Kontakt zu uns auf als zum Züchter. Weil wir der Meinung sind, dass ein Züchter verdient zu wissen, wo sich sein Hund befindet, nehmen wir in fast allen Fällen Kontakt mit ihm auf, es sei denn, es gibt zwingende Gründe, das nicht zu tun.

Gute und verantwortungsbewusste Züchter sind fast immer bereit, einen Hund zurückzunehmen oder zumindest dem Besitzer zu helfen, ein neues Zuhause zu finden. Aber auch das ist nicht immer leicht. Manche Züchter wenden sich nach einiger Zeit an uns, weil sie wissen, dass wir meistens schnell eine neue Familie für einen zurückgenommenen, ausgewachsenen Hund finden.

Und letztendlich ist es für Windhunde am nützlichsten, wenn alle beteiligten Menschen - Besitzer, Züchter, Voordewindhond - zusammenarbeiten, um ein gutes neues Zuhause für den Hund zu finden.

Wie funktioniert das?

Voordewindhond ist bestrebt, ein neues Zuhause zu finden, dass am besten zu den Bedürfnissen des Hundes passt. Zum Beispiel: für einen Windhund, der Zeit seines Lebens glücklich in einem Rudel lebte, suchen wir am liebsten ein Zuhause bei Menschen, die schon einen oder mehrere Windhunde haben. Für zwei Windhunde, die sehr aneinander hängen und nicht ohne einander leben können, suchen wir so lange, bis wir jemanden gefunden haben, der beide Hunde zu sich nehmen will.

Oder ein Hund, der Katzen für sein Leben gern jagt, wird natürlich nicht in ein Zuhause vermittelt, in dem Katzen leben.

Sie erzählen uns so viel wie möglich über Ihren Hund, so dass wir ein möglichst umfassendes Bild davon erhalten, wie das neue Zuhause aussehen sollte.

Ein Teil unserer Hunde wird auf unserer Homepage vorgestellt, wenn dem nichts entgegen steht. Wenn Ihr Hund auf der Homepage veröffentlicht wird, schreiben wir auf der Basis Ihrer Informationen einen Text dazu, den wir Ihnen zuvor zukommen lassen. In diesem Text werden nicht nur die positiven Eigenschaften, sondern auch die eventuell vorhandenen "Ecken und Kanten" Ihres Hundes erwähnt.

Sobald wir jemanden gefunden haben, der uns geeignet erscheint, nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf und besprechen alles Weitere. Denn selbstverständlich haben Sie, wenn Sie es möchten, ein Mitspracherecht bei der Auswahl des neuen Besitzers.

Um Ihren Hund vermitteln zu können, brauchen wir von Ihnen den entsprechenden Auftrag. Wir lassen Ihnen dazu einen Vermittlungsauftrag zukommen, den Sie ausgefüllt und unterschrieben an uns zurück senden.

Die Kosten

Wenn Sie eine Vermittlung Ihres Hundes durch Voordewindhond wünschen, erbitten wir einen freiwilligen Beitrag zu den stets steigenden Kosten (Fahrtkosten, Pflegekosten, eventuelle Impfungen und Tierarztkosten) in Höhe von € 65.

Pflegestellen

Es kommt natürlich auch oft vor, dass es eine Zeitlang dauert, bis ein geeigneter neuer Besitzer für einen bestimmten Windhund gefunden worden ist. Bis es so weit ist, bleibt der Hund nach Möglichkeit in seiner gewohnten Umgebung. Eigentlich nehmen wir Hunde nicht gerne in Pflege. Jeder Umzug bedeutet für den Hund natürlich Stress. Vor allem, wenn der Hund sich bei seiner neuen Pflegefamilie gut eingelebt hat, fällt der Abschied manchmal schwer.

Nichtsdestotrotz gibt es manchmal Umstände, bei denen die Unterbringung auf einer Pflegestelle die einzige Möglichkeit darstellt. Beispielsweise wenn Ihre häusliche Situation ein Verbleiben des Hundes dort nicht zulässt, wenn es ernsthafte Probleme im vorhandenen Rudel gibt oder wenn Sie das Vertrauen in Ihren Hund verloren haben. Dann ist es natürlich immer besser, wenn der Hund auf einen Pflegeplatz kommt. Und so geschieht es dann auch. Wir arbeiten mit privaten Pflegestellen und Tierpensionen zusammen.

Ansprechpartner

Wenn Sie Ihren Hund abgeben möchten oder erst mit einem unserer Ansprechpartner reden möchten, wenden Sie sich am besten per Telefon oder Email an einen unserer Hundevermittler. Rechts oben finden Sie die Kontaktdaten.

Neu

Gegenwind

Neu in der Vermittlung sind der Whippet Fedde, der Saluki Teun und der Greyhound Margot. Weiter suchen noch die junge Mischlingshündin Anna und die Grippets Rosco und  Laki ein neues Zuhause.

Rückenwind

Hier können Sie nachlesen, wie es den Hunden, die inzwischen ein neues Zuhause gefunden haben, geht.

 

 

Spenden via PayPal

Helfen Sie uns helfen