Einen Hund aufnehmen?

Wenn Sie einen Windhund suchen oder bereits einen Hund, der Ihnen gefällt, auf unserer Homepage gefunden haben, dann brauchen Sie selbstverständlich weitere Informationen. Dafür stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung. Aber vielleicht möchten Sie zunächst etwas mehr darüber erfahren, wie Voordewindhond bei der Hundevermittlung vorgeht.

Wie vermitteln wir Hunde?

Einen Teil der von uns zu vermittelnden Hunde finden Sie auf unserer Homepage. Möglicherweise haben Sie dort schon einen Hund entdeckt, der Ihr Interesse geweckt hat. Sollte das nicht der Fall sein, lohnt es sich dennoch, uns anzusprechen. Im letzten Jahr ist ungefähr die Hälfte der vermittelten Hunde nicht auf unserer Homepage erschienen, weil wir schon vorher einen geeigneten neuen Besitzer gefunden hatten.

Ein gutes Netzwerk ist dafür unentbehrlich. In den vergangenen Jahren haben wir stark an der Verbesserung dieses Netzwerkes gearbeitet. Inzwischen besitzen wir eine umfangreiche Liste von Leuten, die sich irgendwann wegen eines zur Vermittlung stehenden Hundes bei uns gemeldet haben. Manchmal hatten diese Menschen das Nachsehen, weil sich während des Gespräches herausstellte, dass der Hund, für den sie sich interessierten, doch nicht der richtige für sie war. Ihre Daten wurden von uns aufgenommen, und sobald ein Hund, der zu ihnen passen könnte, zur Vermittlung bereit steht, nehmen wir mit ihnen Kontakt auf.

Voordewindhond bemüht sich um ein Zuhause, das optimal auf die Bedürfnisse des Hundes zugeschnitten ist. Einen Windhund, der beispielsweise immer glücklich in einem Rudel lebte, vermitteln wir am liebsten an Menschen, die bereits einen oder mehrere Windhunde halten. Für zwei Windhunde, die ihr ganzes bisheriges Leben zusammen verbracht haben und sehr aneinander hängen, suchen wir solange ein neues Zuhause, bis jemand beide Hunde aufnimmt. Hunde, die "Katzen zum Fressen gern haben", vermitteln wir natürlich nicht in ein Zuhause, in dem auch Katzen leben.

Das Vermittlungsgespräch

In Telefongesprächen oder durch ein persönliches Kennenlernen versuchen wir, Ihre Vorstellungen von Ihrem "Traumhund" zu ergründen und mit Ihnen gemeinsam herauszufinden, ob der Hund, der Ihnen zusagt, auch der richtige für Sie ist. Manchmal stellt sich dabei auch heraus, dass ein anderer Hund besser zu Ihnen passen würde.

Wenn alles so weit geklärt ist, vereinbaren wir ein Treffen mit Ihnen, dem Hund, dem vorherigen Eigentümer (oder der Pflegefamilie) und unserem Hundevermittler. Wenn alles nach Wunsch verläuft, können Sie den Hund gleich mitnehmen. Sie unterzeichnen dafür einen vorläufigen Vertrag und bezahlen die Vermittlungsgebühr.

Manche Menschen wissen schon nach drei Tagen, dass sie den Hund behalten möchten, andere benötigen dafür eine längere Zeit. Diese Zeit geben wir Ihnen. Erst wenn Hund und Mensch miteinander glücklich sind, schließen Sie mit uns den endgültigen Übernahmevertrag ab.

Während der Eingewöhnungszeit halten Sie uns über die Entwicklung des Hundes auf dem Laufenden.

Sollten sich in dieser Zeit Probleme ergeben, stehen wir Ihnen selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite.

Sollten sich unüberwindliche Schwierigkeiten ergeben, dann suchen wir natürlich ein anderes Zuhause für den Hund.

Kosten

Voordewindhond ist eine anerkannte Tierschutz-organisation.

Wir kaufen und verkaufen also keine Hunde. Sie bezahlen für einen Hund die Vermittlungsgebühr in Höhe von € 250,--. Dieser Betrag ist für jeden Hund, d.h. für junge Hunde, alte Hunde, reinrassige Hunde, Hunde mit oder ohne Stammbaum, Mischlinge, gleich.

Diese Einnahmen werden - naturgemäß - benötigt für  die entstandenen Kosten (Telefon, Pflegestelle, Tierarztkosten, Benzinkosten usw.). Sollte von der Vermittlungsgebühr abzüglich der Kosten noch ein Betrag übrig bleiben, wird dieser für die nachfolgenden Hunde verwendet, die auf unsere Hilfe angewiesen sind. Die Vermittlungsgebühr zahlen Sie direkt beim Abholen des Hundes. Wenn der Fall eintritt, dass wir den Hund wieder zurücknehmen müssen, weil es wirklich nicht klappt, dann erhalten Sie die Vermittlungsgebühr (eventuell abzüglich noch entstandener Kosten) vollständig zurück. Solche Kosten können z. B. Bezinkosten sein, wenn wir den Hund bei Ihnen abholen müssen.

Aus den Augen, aus dem Sinn?

Auch nachdem Sie den Hund endgültig übernommen haben, stehen wir Ihnen bei eventuellen Fragen oder auftretenden Schwierigkeiten zur Seite. Es kommt - glücklicherweise selten - vor, dass jemand, der von uns einen Hund übernommen hat, selbst in solche Umstände gerät, dass er den Hund wieder abgeben muss. Sollte das der Fall sein, dann nehmen wir den Hund wieder auf und suchen aufs Neue ein gutes Zuhause für ihn.

Auch wenn überhaupt keine Probleme auftauchen, freuen wir uns immer sehr zu hören, wie es dem Hund ergeht. Bilder sind immer willkommen, und vielleicht haben Sie auch Lust, einen Text über Ihren Hund und Ihre gemeinsame Geschichte zu verfassen. Wir veröffentlichen diese gerne in der Rubrik "Rückenwind" auf unserer Homepage.

Ansprechpartner

Wenn Sie gerne einen Hund bei sich aufnehmen möchten oder zunächst vielleicht mit einem unserer Ansprechpartner reden möchten, dann rufen Sie uns an oder mailen Sie uns. Sie finden die Telefonnummern und E-Mail Adressen unter der Rubrik „Kontakt“.

 

 

 

Neu

Gegenwind

Neu in der Vermittlung sind der Whippet Fedde, der Saluki Teun und der Greyhound Margot. Weiter suchen noch die junge Mischlingshündin Anna und die Grippets Rosco und  Laki ein neues Zuhause.

Rückenwind

Hier können Sie nachlesen, wie es den Hunden, die inzwischen ein neues Zuhause gefunden haben, geht.

 

 

Spenden via PayPal

Helfen Sie uns helfen